Landratswahl 2022

Udo Witschas mit 80,6 Prozent als CDU-Kandidat für die Landratswahl 2022 nominiert

Mitgliederversammlung des CDU-Kreisverbandes Bautzen zur Aufstellung des Bewerbers für die Landratswahl am 12. Juni 2022

Der CDU Kreisverband Bautzen hat heute (26. März 2022) in Pulsnitz auf einer öffentlichen Mitgliederversammlung die Nominierung des Landratskandidaten für die Wahl am 12. Juni 2022 durchgeführt.

Udo Witschas wurde dabei mit einem guten Ergebnis als CDU-Kandidat für die Landratswahl gewählt. 80,63 Prozent der anwesenden Mitglieder stimmten für den 50-jährigen Vizelandrat und stellvertretenden Kreisvorsitzenden aus Lohsa. Insgesamt waren 113 wahlberechtigte Mitglieder anwesend.

„Nach den Auswirkungen der Corona-Pandemie erleben wir durch den Krieg mitten in Europa das große Leid der ukrainischen Menschen und ich bin bewegt und dankbar für die beindruckende Solidarität unserer Bürger bei der Betreuung und Unterbringung der Vertriebenen bei uns im Landkreis. Gleichzeitig haben wir viele weitere Herausforderungen, die wir gemeinsam stemmen müssen, ob Bildung, Finanzen, Verkehr oder gesellschaftlicher Zusammenhalt. Ich bin ein Mensch, der mit klarem Kurs, Vernunft und Sachverstand und mit meinem unabhängigen Willen unseren Landkreis nach vorne bringen will.

Ich habe Lust auf die Zukunft und traue mir zu, mit den Risiken unserer Zeit umzugehen und die Chancen, die sich uns bieten, für unsere Heimat zu ergreifen. Ich danke den CDU-Mitgliedern für die Zustimmung und das Vertrauen, mich als Kandidat für die Landratswahl im Juni ins Rennen zu schicken. Der Landkreis Bautzen hat auch großes Potenzial und ich werde als künftiger Landrat unsere Heimat in diesen bewegten Zeiten voranbringen und unseren Bürgern als direkter Ansprechpartner zur Verfügung stehen“, so der Landratskandidat und stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Udo Witschas.

„Udo Witschas ist Vizelandrat und war zuvor viele Jahre Bürgermeister. Der 50-jährige Wirtschafts- und Verwaltungswissenschaftler sowie Handwerksmeister lebt mit seiner Frau und vier Kindern in der Gemeinde Lohsa. Er ist von hier, kennt den Landkreis und die Themen aus der Region und bringt umfangreiche Erfahrungen aus Politik und Verwaltung für den Job des Landrates mit. Er war in den vergangenen Jahren als 1. Beigeordneter mein Stellvertreter und zeichnete sich als erfahrener und zuverlässiger Krisenmanager aus. Ich schätze seine zupackende und menschliche Art. Gleichzeitig steht er für einen Generationenwechsel im Landratsamt und wird den Landkreis Bautzen in diesen herausfordernden Zeiten voranbringen. Meine Stimme hat er“, sagte Michael Harig, CDU-Kreisvorsitzender.

In seiner 45-minütigen Bewerbungsrede ging Udo Witschas auf die aktuellen Herausforderungen und Chancen bei der Aufnahme der Menschen aus der Ukraine ein. Auch die Themen Corona mit der Impfpflicht im Gesundheitswesen, die häusliche Pflege, der Strukturwandel, die Stärkung von Bildung und Forschung, eine kluge Verkehrs-, Wirtschafts- und Finanzpolitik sowie die Förderung von Kultur, Sport und Ehrenamt wurden in der Rede angesprochen. Wichtig sind für Udo Witschas auch der Bürokratieabbau und eine moderne und digitale Verwaltung als Dienstleister für den Bürger.